Klimawandel am Ammersee?

Was sich ändert. Was wir tun können.

Der Klimawandel ist ein globales Problem. Deutschland und die Weltgemeinschaft haben sich im Pariser Klimaabkommen 2015 dazu verpflichtet, die menschengemachte globale Erwärmung der Erde auf weniger als 2°C zu beschränken. In der Politik und in der Gesellschaft wird deswegen gerade viel darüber diskutiert, wie wir CO2 einsparen können. Doch der Klimawandel ist schon im Gange und wirkt sich regional sehr unterschiedlich aus – auch hier bei uns am Ammersee.

Wichtig für uns Menschen vor Ort ist es, eine genaue, regionale Simulation für unseren Wohnort und die nähere Umgebung zu kennen. Der Landkreis Landsberg hat deshalb eine Klimawandel-Studie in Auftrag gegeben. Der Leiter dieser Studie, der Klimaforscher Professor Dr. Harald Kunstmann kommt, um die Erkenntnisse aus dieser Studie vorzustellen.

Wird es heißer? Bekommen wir mehr Regen und was ist mit Schnee? Was ändert sich für die Landwirtschaft und die Wälder? Fragen wie diese beantwortet Prof Dr. Kunstmann in seinem Vortrag am 30. Januar um 19.30 Uhr in der Gaststätte Drexl, Landsberger Straße, 86938 Schondorf.

Prof. Dr. Harald Kunstmann ist ein ausgewiesener Experte für die regionalen Auswirkungen des Klimawandels, vor allem in Bezug auf Niederschläge und starken Regen. Er ist Lehrstuhlinhaber an der Universität Augsburg für regionales Klima und Hydrologie. Er forscht auch am Institut für Meteorologie und Klimaforschung in Garmisch-Partenkirchen, dem Campus Alpin des KIT (Karlsruher Institut für Technologie).

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel